21. Februar 2018

doctorhelp - Home - Nervenschmerzen - Symptome

Nervenschmerzen Schmerz-Themen aktuell

Nervenschmerzen

Nervenschmerzen Krankheit und Schmerz
Symptome

Die Symptome von Nervenschmerzen sind abhängig von Ihrer Ursache bzw. von den zugrunde liegenden bzw. schmerzauslösenden Grunderkrankungen oder Faktoren. Entsprechend dieser Ursachen wird unterteilt in:

1. Nervenschmerzen aufgrund mechanischer Schädigungen: Eine Nervenverletzung kann eine Kausalgie bzw. CRPS Typ II hervorrufen. Diese (chronischen) Nervenschmerzen sind charakterisiert durch sehr qualvolle, glühend-brennende Schmerzen in den betroffenen Gliedmaßen. Die Schmerzen können bereits durch leiseste Berührung (bei nicht mehr vorhandenen Körperstellen spricht man von einer Synästhesalgie), Trockenheit (Xerosalgie), durch optische oder akustische Reize, Wärme, Affekte oder bloße Schmerzvorstellung (Sympsychalgie) ausgelöst oder verstärkt werden. Zudem bestehen in der Regel Störungen der Durchblutung sowie der Hauttrophik (Ernährungs-/ Wachstumszustand der Haut).

2. Metabolische (stoffwechselbedingte) Störungen oder Schädigungen, wie z. B. bei einer Polyneuropathie. Mögliche Ursachen für diese Erkrankung:

● exotoxische (von außen zugeführte Gifte betreffend) Ursachen (Medikamente, Gewerbegifte,…)
● endotoxische (Gifte, die im Körper selbst entstehen) Ursachen (Porphyrie, Urämie)
● infektiöse Ursachen (Borreliose, Ehrlichiose nach Zeckenbiß).

Typisch sind brennende Dauerschmerzen in den betroffenen Körperregionen, Parästhesien (Fehlempfindungen), Hyperästhesien und Hyperpathien (gesteigerte Berührungsempfindlichkeiten). Druckschmerzhaftigkeit von Nerven bzw. Muskeln sowie evtl. über motorische (die Muskelfunktion betreffende) Reizerscheinungen sind ebenfalls möglich. Ein weiteres, charakteristisches Merkmal sind socken- bzw. handschuhförmige Sensibilitätsstörungen.

3. Eine Nervenschädigung oder -störung infolge einer Virusinfektion: Die postzosterische Neuralgie ist eine mögliche Folge der Herpes Zoster–Erkrankung (auch als Gürtelrose bezeichnet).

Bei einem Herpes Zoster sind überwiegend die Nervensegmente der unteren Brustwirbelsäule betroffen, seltener der Gesichts- bzw. Kopfbereich (Zoster ophthalmicus, Zoster oticus). Die Herpes Zoster-Erkrankung beginnt mit einem Brennen und Jucken der betroffenen Körperareale und ist mit Sensibilitätsstörungen verbunden. Leichteste Berührungen der Haut (z. B. durch Kleidung) können bereits starke Nervenschmerzen hervorrufen (eine sog. Allodynie). Wenige Tage später bilden sich Hauterscheinungen


Seitennavigation: | 1 | 2 | 3 weiter

Verwandte Suchbegriffe zu Nervenschmerzen:
Neuropathische Schmerzen, Nerveneigenschmerzen, neuropathisches Schmerzsyndrom

Autor: Prof. Dr. med. Rolf Leeser

Informationen und Themen zu Nervenschmerzen

Informationen zu dem Schmerz-Thema Nervenschmerzen

Verwandte Schmerz-Themen von Nervenschmerzen

Nervenschmerzen Top6 Krankheiten

Krankheiten von Nervenschmerzen A-Z:

Sponsorenbereich
Anzeige

Anzeige
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Deutscher Pflegetag 2018 - "Teamarbeit - Pflege interdisziplinär"
(21.02.18) "Teamarbeit - Pflege interdisziplinär" - so lautet das Motto des Deutschen Pflegetages 2018. Vom 15. bis 17. März treffen sich Experten, Entscheider und Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft, Pflege und Gesellschaft in der STATION-Berlin zum intensiven Erfahrungsaustausch.
Artikel lesen...

Gesundheitswissen fördern und stärken
(19.02.18) Ein nutzerfreundlicheres Gesundheitssystem und eine höhere Gesundheitskompetenz jedes Einzelnen - das ist das Ziel des "Nationalen Aktionsplans Gesundheitskompetenz", den die Universität Bielefeld, die Robert Bosch Stiftung, die Hertie School of Governance und der AOK-Bundesverband gemeinsam entwickelt und am Montag (19. Februar) an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe übergeben haben. Der Aktionsplan sei "ein wissenschaftlicher Leitfaden", der zeige, wie die Gesundheitskompetenz gestärkt werden könne, so Gröhe. Der Minister hatte vor zwei Jahren die Schirmherrschaft für die Erarbeitung des Aktionsplans übernommen.
Artikel lesen...

Erstmals mehr als eine Milliarde Gesundheitsausgaben pro Tag
(19.02.18) Die Gesundheitsausgaben in Deutschland haben im vergangenen Jahr erstmals die Marke von einer Milliarde Euro pro Tag überschritten. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte , werden für 2017 Ausgaben in Höhe von 374,2 Milliarden Euro prognostiziert. Das sei ein Anstieg um 4,9 Prozent im Vergleich zu 2016.
Artikel lesen...

Weiterführende Links



Anzeige